Suche:

Allgemeine Erkenntnis zur Ladungssicherung

01. Februar 2016
Allgemeine Erkenntnis zur Ladungssicherung

Ladungssicherung bezeichnet das Sichern von Ladungen (Frachtgütern) im Straßen-, Eisenbahn-, Luft- und Schiffsverkehr gegen die beim Transport auftretenden physikalischen Bewegungskräfte und gilt der Transportsicherheit. Diese Kräfte treten z. B. im Straßentransport beim Beschleunigen nach hinten, beim Bremsen in Fahrtrichtung (Trägheit der Masse), beim Durchfahren von Kurven zu den Seiten (Zentrifugalkraft vs. Zentripetalkraft) und auf unebenen Straßen vertikal auf (Gravitation). Ungenügend oder falsch angebrachte sowie fehlende Ladungssicherung führt oft zu einer Ladungsverschiebung (Quelle: Wikipedia). Der Verein deutscher Ingenieure (VDI) tagt regelmäßig dazu:

FA308.2 - Fachausschuss Ladungssicherung
Fachliche Schwerpunkte

Als Teil der Verpackungslogistik, neben den Themen Verpackung und Ladeeinheitensicherung, wird im Fachausschuss die Richtlinienreihe VDI 2700 „Ladungssicherung auf Straßenfahrzeugen“ behandelt und fortgeschrieben. Experten der verladenden Wirtschaft, Straßenverkehrsgenossenschaften, Berufsgenossenschaft, Dekra, Polizei, Sachverständige, Zurrmittelhersteller sowie Forschungsinstitute treffen sich zukünftig wieder im halbjährlichen Abstand, um die aktuellen Themen der Ladungssicherung zu diskutieren. Die hohe Kompetenz der Richtlinienreihe VDI 2700 wird insbesondere dadurch bestätigt, da diese nach §22 „Ladungssicherung“ der Straßenverkehrsordnung zu beachten ist.

Quelle: VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik (GPL), Fachbereich 3 "Technische Logistik"

 

Aktuelles

Neue Seminare 2019

Die neuen Seminar-Termine für 2019 sind jetzt bereits verfügbar ...