Suche:

Verantwortlichkeit des Verladers

07. Mai 2016
Verantwortlichkeit des Verladers
Verantwortlich ist hier der „Leiter der Ladearbeiten“.

Die Verkehrsvorschriften des § 22 (1) der StVO und verschiedener Grundsatzurteile von OLG`s und BGH zur Verantwortung der Ladungssicherung richten sich nicht nur an den Fahrzeugführer und Fahrzeughalter des Fahrzeugs, sondern an jeden, der für die ordnungsgemäße Verstauung der Ladung verantwortlich ist, insbesondere aber an denjenigen, der unter eigener Verantwortung das Fahrzeug beladen hat. Verantwortlich ist hier der „Leiter der Ladearbeiten“. Diese Person muss bei der Ladungssicherung eigenverantwortlich im Unternehmen handeln können und sie muss das Recht haben, die Beladung ungeeigneter oder nicht ausreichend ausgerüsteter Fahrzeuge abzulehnen.

Liegt keine spezielle einzelvertragliche Regelung innerhalb der Verladefirma zwischen dem Unternehmen und dem Beauftragten vor, greift die Verantwortung von dem Vorgesetzten bis hin zur Geschäftsleitung. Das bedeutet, dass die Geschäftsleitung für die Ladungssicherung verantwortlich ist, wenn sie die Verantwortung nicht auf eine nachgeordnete leitende Person gemäß § 9 OWiG (übertragen von Unternehmerpflichten) übertragen hat. Die Durchführung der Ladungssicherungsmaßnahmen muss nicht durch den Verlader selbst erfolgen. Wenn die Ladung durch den Fahrzeugführer gesichert wird, hat der Verlader dies aber zu vor Fahrtbeginn zu überprüfen. Notfalls hat der Verlader dem Fahrzeugführer Anweisungen zur richtigen Ladungssicherung zu erteilen.

 

Aktuelles

Neue Seminare 2019

Die neuen Seminar-Termine für 2019 sind jetzt bereits verfügbar ...